Image Alt

MITTELMEER

Segeln in SPANIEN

Die spanische Mittelmeerküste sowie die Inselgruppen der Balearen und Kanaren gehören zu den beliebtesten Segelrevieren überhaupt in Europa. Das grösste Angebot an Segelyachten, Motoryachten und Katamaranen findet man dabei auf den Baleareninseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera sowie den Festlandshäfen rund um die Costa Brava in der Nähe der katalonischen Stadt Barcelona mit seinem riesigen Yachthafen.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Spanien

 

Segeln in der TÜRKEI

Die Türkei ist dank ihrer vielen kleinen Inseln und Buchten ein hervorragendes Segel- und Badeparadies sowohl für Anfänger als auch für Profis, die entweder alleine oder aber mit eigenem Skipper und/oder kompletter Crew segeln wollen. Ein besonderes Erlebnis ist das Mieten einer der traditionellen türkischen Holzyachten, auch Gulets genannt. Die bekanntesten Segelgegenden sind die Türkische Ägäis sowie die Lykische Küste, die alle im Mittelmeer liegen. Die bekanntesten Yachthäfen sind Bodrum, Marmaris, Fethiye und Göcek.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Türkei

 

Segeln in GRIECHENLAND

Griechenland bietet ideale Windbedingungen, erstklassige klimatische Verhältnisse, herausragende Landschaften und eine unvergleichliche Gastfreundschaft, die Ihren Yachtcharterurlaub in der Ägäis oder dem Ionischen Meer zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Von Athen und Lavrion aus startet man am besten in Richtung Kykladen sowie dem Argolischen und Saronischen Golf. Wen es eher in die Dodekanes und Sporaden zieht, der kann von Rhodos, Kos oder Samos aus lossegeln. Und wer ruhige Gewässer sucht, kann seinen Segeltörn in Korfu oder Lefkas starten und das Ionische Meer erkunden.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Griechenland

 

Segeln in KROATIEN

Kroatien ist mit seinen moderaten Winden und mässigem Klima eines der bekanntesten und schönsten Segelreviere auf dem europäischen Kontinent. In der kroatischen Adria findet man weit über 1.500 Inseln und noch viel mehr romantische Buchten, die zum Ankern einladen. Sehr beliebt sind Segeltörns im Norden Kroatiens rund um Istrien und die Kvarner Bucht. Ein absolutes Highlight ist das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Dubrovinik, welches fast komplett vom Meer umgeben ist. Im Süden des Landes liegt die Region Dalmatien mit dem bekannten Hafenort Split.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Kroatien

 

Segeln in MONTENEGRO

Das Segelgebiet rund um Montenegro in der südlichen Adria ist für viele Segler immer noch ein Geheimtipp, hat aber schon eine lange Tradition, die bis ins neunte Jahrhundert zurückverfolgt werden kann. Die knapp 300 Kilometer lange Küste bietet exzellente Segelbedingungen gepaart mit malerischen Orten und herrlicher Natur. Die bekannteste Sehenswürdigkeit liegt am Golf von Kotor und es handelt sich um den längste Fjord in Südeuropa, weshalb dieser schon alleine deshalb eine unbedingte Reise wert ist.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Montenegro

 

Segeln in SLOWENIEN

Die Küste Sloweniens erstreckt sich lediglich über einen sehr kurzen Küstenabschnitt in Istrien in der nördlichen Adria, allerdings ist sie eine hervorragende Alternative zu kroatischen Yachthäfen. Mit einer gemieteten Motor- oder Segelyacht kann man rund um Izola vom Wasser aus das Küstenland der Primorska sowie das Julische Alpengebirge geniessen. Die Marina von Portoroz eignet sich prima als Ausgangspunkt für Segeltrips rund um Istrien und sogar längere Ausfahrten in die Kvarner Bucht sowie die Lagunen von Venedig.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Slowenien

 

Segeln in ITALIEN

An Bord einer Segelyacht lässt sich die Vielfalt Italiens am besten erkunden. Zu den Highlights eines Italien-Törns gehören die wunderschöne Küste der Toskana sowie die zum Archipel gehörenden Inseln Elba und Giglio. Im Süden Italiens findet man das Tyrrhenische Meer mit dem Golf von Neapel, die Amalfiküste sowie die Inseln Ischia, Capri, Procida und die Pontinische Vulkaninselgruppe. Nicht vergessen darf man bei einem Italien-Yachtcharter die beiden grössten Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien mit ihrem herrlichen, kristallklaren Meerwasser.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Italien

 

Segeln in MALTA

Malta ist ein Sonnen- und Segelarchipel der besonderen Art und gemeinsam mit ihren beiden Schwesterinseln Gozo und Comino verfügt sie über eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur für Segel- und Motoryachten mit zahlreichen Häfen, Marinas und Ankerplätzen. Die bekanntesten Yachthäfen sind dabei Birgu (Grand Harbour Marina), Egoogle_ti, Msida, St. Juliens und Vittoriosa. Ein unbedingtes Segelausflugsziel ist dabei der Besuch der kleineren Insel Comino, denn dort findet man den mit Abstand schönsten Strand, die blaue Lagune.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Malta

 

Segeln in FRANKREICH

Die französische Mittelmeer- und Atlantikküste ist weit über 5.000 km lang und in kaum einem anderen Land sind die Möglichkeiten für einen Segelyachtcharter so vielfältig wie in Frankreich. Richtig exklusiv zu geht es an der berühmten und legendären Côte d’Azur mit Hotspots wie Monte Carlo, Cannes, St. Tropez und Nizza. Mega-Segelyachten und Super-Motoryachten sind dort überall anzutreffen. Ausgezeichnete Segelbedingungen inmitten hellblauen Wassers und sandweissen Stränden wie in der Karibik kann der Segler rund um Korsika finden. An der französischen Atlantikküste hat die Bretagne so ziemlich alles zu bieten, was man sich als Segler erwünschen kann, wilde Küsten auf der einen Seite und geschützte Golfe auf der anderen.

–> Ausführliche Informationen zum Segelrevier Frankreich